Umwelt Klimagipfel

Klimagipfel

Klimagipfel

Im südafrikanischen Durban verhandelte die Weltgemeinschaft im Dezember 2011 wieder einmal über die Klima-Frage. Die G8-Staaten (Deutschland, USA, Japan, Großbritannien, Kanada, Frankreich, Italien, Russland) erkennen erstmals an, dass die Erderwärmung nicht höher als zwei Grad ausfallen darf – verglichen mit dem vorindustriellen Zeitalter. Es ist wissenschaftlich anerkannt, dass nur bei dieser Begrenzung die Folgen des Klimawandels durch die Menschheit überhaupt noch beherrschbar sind. Auch wurde von den G8 bereits eine weltweite 50-prozentige Reduzierung der CO2-Emissionen bis 2050 beschlossen - bezogen auf den Stand von 1990. Ohne die Hilfe der Industrienationen können das die ärmeren Länder der Erde aber sicher nicht schaffen. Hier ist Solidarität gefordert, denn die Auswirkungen des Klimawandels werden jeden betreffen. Ganz Afrika beispielsweise erzeugt nur vier Prozent der globalen Treibhausgasemissionen, ist aber besonders stark vom Klimawandel betroffen.