Seefahrt Smutje

Smutje

Smutje

Das Essen an Bord von Frachtschiffen ist speziell geregelt. Die Offiziere (also unter anderem der Kapitän, der Steuermann und die Maschineningenieure) und die übrige Mannschaft haben jeweils eine eigene Kantine. Auf der Backbordseite des Schiffes isst die Mannschaft, auf der anderen Seite, der Steuerbordseite, essen die Offiziere. Diese beiden Restaurants heißen in der Seefahrt „Messen“. Dazwischen befindet sich oft die „Kombüse“, das ist die Küche auf einem Schiff. Ein Schiffskoch (oder Smutje) muss für alle kochen - das ist anspruchsvoll, weil die Seeleute - fast ausschließlich Männer - aus den unterschiedlichsten Ländern stammen. Viele Offiziere kommen z.B. aus Deutschland oder Polen, die Mannschaften häufig von den Philippinen. Die Geschmäcker sind da sehr unterschiedlich. Ein kleiner Auszug aus der Speisekarte des unter deutscher Flagge fahrenden Containerschiffs „Hanjin Taipei“: Reis mit Trockenfisch, Porridge, Omelette, Strammer Max, Fischrouladen, Reis, Kartoffeln, Spaghetti, Lammbraten, geschmorte Hühnerfüße, Fisch (gebraten, gedünstet, pochiert, geräuchert, eingelegt), Frühlingsrollen...