Religion Islam

Moschee

Sultan-Ahmed-Moschee auf Türkisch: „Sultanahmet Camii“
Wird auch genannt:
Blaue Moschee
Ort: Istanbul, Türkei
Gebaut: 1609 Türme: 6
In einer Moschee beten die Muslime.

Moschee

Was gehört zu einer Moschee?

  • (Mindestens) 1 Minarett: das ist ein Turm, von dem ein Sänger, der Muezzin, täglich zum Gebet ruft. Heute machen diese Arbeit häufig Lautsprecher und keine leibhaftigen Muezzine, die immer- hin 5 Mal jeden Tag auf die Türme klettern müssten.
  • Ein Waschraum: Die Muslime sollen sich vor dem Beten das Gesicht, die Hände und Unterarme und die Füße waschen – dafür hat die Moschee einen eigenen Raum. Da Frauen beim Beten nicht von Männern beobachtet werden sollen, gibt es häufig eigene Beträume für Frauen und Kinder.
  • Der Gebetsraum: muss in Richtung Mekka ausgerichtet sein. In Mekka steht die Kaaba, die den Muslimen sehr heilig ist, weil sie das erste Gotteshaus des Islam ist.
  • Es kann aber noch viel mehr Räume in einer Moschee geben, z.B. eine religiöse Schule.