Forschen Expeditionen

Amundsen

Expeditionen

Im Jahr 1911 erreichte der Norweger Roald Amundsen mit dem Segelschiff „Fram“ die Antarktis. Mit Hundeschlitten durchquerte er den vereisten Kontinent Richtung Südpol. Am 14. Dezember 1911 hat er schließlich als erster Mensch den südlichsten Punkt der Erde erreicht - 35 Tage vor dem Engländer Robert Falcon Scott, der das selbe Ziel hatte und auf dem Rückweg vom Pol mit seinen Männern verhungerte. Obwohl die Antarktis nach internationalen Abkommen niemandem gehört, hat Norwegen Ansprüche auf eine Insel in der Antarktis, die Peter-I.-Insel. Allerdings werden diese Ansprüche momentan nicht durchgesetzt – sie liegen sozusagen „auf Eis“.